WÄRMEPUMPENHEIZUNG

In jedem dritten Neubau wird heute eine Wärmepumpe installiert. Wärmepumpen erzeugen aus einer Kilowattstunde Strom 4,0 bis 5,3 Kilowattstunden Wärme. Je höher die Baustandards von Neubauten werden, desto besser wird auch die Effizienz der Wärmepumpe, da zunehmend weniger Wärme über die Gebäudehülle entweicht. Mit einer Wärmepumpe wird der Energie-verbrauch optimiert und der Eigenverbrauch von PV-Anlagen erhöht.

EFFIZIENT HEIZEN MIT EINER WÄRMEPUMPE

  1. Angenehme Wärme im Winter und sanfte Kühlung im Sommer über die Fußbodenheizung.
  2. Eine Wärmepumpe erzeugt umweltfreundlich Heizwärme
  3. Kombination von Photovoiltaikanlage, Stromspeicher und Wärmepumpe macht Hausbesitzer zu etwa 75% autark.  
  4. Eine Wärmepumpe kann aus günstigem Photovoltaikstrom etwa die vierfache Menge an Heizwärme erzeugen

Wärmepumpe – die umweltfreundliche Heizlösung

Wärme aus der Luft, dem Erdreich oder dem Grundwasser, dazu Strom aus einer Photovoltaikanlage – wer günstig Wärme erzeugen möchte, der entscheidet sich für eine Wärmepumpe. Die Wärmepumpe ist dabei neben der Photovoltaik, der Fußboden- und der Wand- und Deckenheizung ein weiterer Baustein in der Produktpalette von INTOFLOOR. Schon allein die Zahlen überzeugen: Eine Wärmepumpe kann aus einer Kilowattstunde Strom zwischen 4,0 und 5,3 Kilowattstunden Wärme erzeugen. Dabei kommt es immer auf die Baustandards an, denn je besser diese sind, umso effizienter arbeitet die Wärmepumpe. Somit eignen sich Wärmepumpen besonders in Neubauten und sanierten und gleichzeitig energieeffizienten Altbauten.

Die Vorteile einer Wärmepumpe

Betrachten wir uns die Vorteile, die eine Wärmepumpe bietet, doch mal etwas genauer:

  • Ein Plus für die Umwelt, denn eine Wärmepumpe hat niedrige Emissionswerte. Um 100 Prozent an Leistung zu erreichen, holt sich die Pumpe die meiste Energie aus Luft, Wasser oder Erde, rund ein Viertel kommt dabei durch Strom. Wird dieser durch eine eigene Solaranlage erzeugt, ist es noch umweltfreundlicher.
  • Die Heizkosten orientieren sich dabei an den Stromkosten. Bei einem Viertel sind auch die Kosten für das Heizen entsprechend gering. Beim Betrieb einer Photovoltaikanlage entstehen gar keine Kosten.
  • Eine Wärmepumpe erzeugt nicht nur warme Luft, sie kann auch für Kühlung sorgen. Zum einen durch die passive Kühlung, bei der das Heizwasser in der Erde gekühlt wird, zum anderen durch die aktive Kühlung, bei der der Heizkreislauf einfach umgekehrt wird.

Neben diesen drei entscheidenden Vorteilen wird keine jährliche Abgaskontrolle mehr benötigt und die Wartung der Anlage ist minimal.

Wärmepumpe – überzeugende Argumente

Haben wir Ihnen zu viel versprochen? Eine Wärmepumpe bietet also zahlreiche Vorteile und das nicht nur für den eigenen Geldbeutel, sondern vor allem für die Umwelt. Gerade dieser Aspekt wird in der aktuellen Zeit immer wichtiger. Lassen Sie sich vom Fachmann beraten und treten Sie mit uns in Kontakt, am besten gleich per Mail oder Telefon. Wir haben auch für Ihr Heim ideale Lösungen parat.